Die Hopfenbrüder Bierphilosophie


In der heutigen Welt besitzt eine Hand voll gigantischer Brauerei-Konzerne die Macht und das nötige Geld um eine lange Tradition, deren Geschichte über 10.000 Jahre zurückreicht, auszulöschen. Die Rede ist natürlich von unserer geliebten Brautradition.

 

Kleine, zum Teil familiengeführte Brauereien werden zusammen mit ihren Bierrezepturen aufgekauft und in das Biermonopol der Konzerne eingegliedert. Dieser Trend sorgt dafür, dass das Handwerk des Bier Brauens nach und nach der kommerziellen Massenproduktion weichen muss. Das könnte dazu führen, dass eine lange Handwerkstradition aussterben könnte und natürlich mit ihr auch zahlreiche einzigartige Rezepturen und Biere der kleinen Brauereien. 

 

 

Die ersten Folgen dieser Entwicklung können wir heute schon spüren. Die Biersorten tragen zwar unterschiedliche Etiketten, die Firma dahinter ist aber in vielen Fällen identisch und auch die Biere schmecken sehr ähnlich obwohl viele „selbsternannte Bierkenner“ immer wieder behaupten Unterschiede herauszuschmecken…

Nicht nur die Geschmacksvielfalt geht verloren, auch das Handwerk wird massentauglich gemacht indem zum Beispiel Hopfenextrakte anstatt echtem Hopfen verwendet werden. Nur so kann man die niedrigen Preise für die Einheitsbiere realisieren.


In Berlin, Hamburg oder München kann man den Trend zu kleinen handwerklichen Kreativ-Brauereien beobachten.

 

Wir haben es uns deshalb zum Ziel gesetzt, auch unsere Heimat Thüringen und vor allem Erfurt mit gutem Craftbier zu versorgen und brauen deshalb unser Bier mit vielen regionalen Rohstoffen und Hopfen aus eigenem Anbau.

Wir legen Wert auf gute Qualität unserer Zutaten und lieben unser Handwerk. Ganz nach dem Motto „Qualität statt Quantität“ brauen wir unsere Craftbiere.

Wir möchten die Leute erreichen, die gerne neue Biere ausprobieren und nicht die Sorte von Biertrinkern, die Bier palettenweise kauft um 30 Cent am Kasten zu sparen ;-)

 

 

Bier sollte schließlich mit Genuss und Leidenschaft getrunken werden…